Home Aus proBIERt Bayerisch Ale 2 – Sierra Nevada goes Riegele
Bayerisch Ale 2 – Sierra Nevada goes Riegele

Bayerisch Ale 2 – Sierra Nevada goes Riegele

0
0

Riegele - Sierra Nevada - Bayerisch Ale 2Kollaborationen sind irgendwie sowas wie das Salz in der Craftbier Suppe. Auch wenn Salz da sicher nichts verloren hat. Aber sie sind sicher eines der großen Unterscheidungsmerkmale gegenüber der Industriebierwelt. Aber auch in der Craftbierszene sind Kollaborationen der „Granden“ auch sicher nicht alltäglich.

So ist schon alleine von der Ausgangslage dieses Bier durchaus bemerkenswert. Im konkreten ist dieses Bier ein Treffen von süddeutscher und kalifornischer Braukunst, denn hier haben sich das Brauhaus Riegele und Sierra Nevada zusammen getan.

Wenn man in die Runde nach einem klassischen amerikanischen Pale Ale fragt, dann fällt sicher zu einem sehr großen Prozentsatz der Name „Sierra Nevada“. Fragt man nach einer süddeutschen Brauerei, die sich trotz oder gerade mit Reinheitsgebot der Biervielfalt verschrieben hat, dann kommt man an Riegele in Augsburg sicher auch nicht vorbei.

Insofern passt die Ausgangslage hier schon einmal sehr gut. Aber natürlich muss so eine Kooperation mehr sein, als nur ein Spaß unter Freunden. Ziel ist es ja immer die individuellen Spezialitäten in solch einem Sud zum Ausdruck zu bringen und zu kombinieren.

Sierra Nevada zu Gast in Augsburg

Der Name „Bayerisch Ale 2“ – hinter dem sich ein Pale Ale verbirgt – zeigt aber schon im Namen mit der 2, dass diese Zusammenarbeit der beiden Brauereien nicht zum ersten Mal stattfindet. Schon im vergangenen Jahr gab es zum Oktoberfest der Kalifornier ein gemeinsam gebrautes Festbier. Ziemlich klar, wer hier vermutlich einen Kompetenzüberschuss eingebracht hat. Das diesjährige Bier war dann auch mit einem Gegenbesuch verbunden und so fand sich Gründer Ken Grossmann höchstpersönlich im Riegele Biergarten zur Präsentation ein.

Und Name und Bierstil verraten auch diesmal die vermutliche Kompetenzverteilung. Insofern steht es nun wieder unentschieden und Gewinner sind die Bierfreunde und Fans beider Brauereien, denn herausgekommen ist – fast schon selbstverständlich – ein grandioses Bier.

Gefühlsmäßig sind die ersten richtig kalten Tage und erster Schnee nicht das Kernrevier dieses sonnengelben Biers. Vermutlich fühlt sich ein solch fruchtiges Pale Ale an warmen Herbsttagen noch wohler. Aber diesen könnten wir ja mit einem spontanen Besuch in Chico, CA, USA haben. Holen wir uns lieber die Sonne ein wenig mit diesem Bier zurück.

Prost, Cheers und Ahoi

proBIER-Wertung:..
Alkohol:5,0 Vol%
Stammwürze:12,0 °P
Bittereinheiten:33 IBU
Trinktemperatur:6 – 8 °C
Bierstil:American Pale Ale
Anschrift:Brauhaus Riegele
Frölichstraße 26
86150 Augsburg
+49-821-32090
[email protected]
www.riegele.de