Home proBIER Aktuell Craftbier Gangnam Style – Österreichisches Bier in Korea
Craftbier Gangnam Style – Österreichisches Bier in Korea

Craftbier Gangnam Style – Österreichisches Bier in Korea

0
0

Seoul Beertasting WKOPsy hat mit seinem K-Pop Hit „Gangnam Style“ den gleichnamigen Stadtteil Seouls weltbekannt gemacht. Gangnam ist dabei eine der wohlhabendsten Gegenden in ganz Südkorea mit über einer halben Million Einwohnern.

In diesem Stadtteil präsentierte das Außenwirtschaftscenter in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Brauereiverband am 23.Februar in dieser Woche das „Bierland Österreich“ mit 29 Bieren von 16 österreichischen Brauereien. Eingeladen waren koreanische Importeure und Einzelhändler. Das Interesse an den Brauerzeugnissen aus Österreich war derartig groß, so dass die Veranstaltung innerhalb kürzester Zeit ausgebucht war. Veranstaltungsort war die „Mikkeller Bar“ – sicher ein Ort an dem gutes Bier zur Tagesordnung gehört.

Seoul Beertasting WKOBemerkenswert, dass bei dieser Veranstaltung keineswegs nur die Biere der „ganz großen“ Brauereien präsentiert wurde. Natürlich waren Gösser, Zipfer und Ottakringer auf den Tischen zu finden, doch der Mittelstand war gleichfalls gut vertreten, so waren Trumer, Zillertaler und Eggenberger Biere ebenfalls auszumachen. Besonders gefreut hat aber, dass auch kleinere Craftbierschmieden, wie Gusswerk oder zum Beispiel Craft Country aus Hall in Tirol Biere zu der Veranstaltung beisteuerten.

Natürlich fragt man sich, ob eine derartige Präsentation für die Brauereien mehr als nur Imagepflege ist. Betrachtet man aber die nackten Zahlen, dann ist Koreas Gesamtbiermarkt zuletzt um 1,5% gestiegen, die
Seoul Beertasting WKOImporte
 nach Korea aber dagegen um mächtige 24%. Und der Import von österreichischem Bier kletterte sogar um 57%. Korea ist also klar ein Importland für ausländisches Bier.

Überhaupt scheint der Asiatische Markt immer interessanter für österreichische Brauereien zu werden – erst vor wenigen Monaten berichtete proBIER! ja von den Aktivitäten der Hirter Brauerei in China, Gusswerk sieht man hier und da in Japan, einem Land in dem auch andere rot-weiß-rote Brauereien vor dem Markteintritt stehen. Und jetzt eben Korea.

„Es gibt mehr als 1,000 österreichische Biere. Trinkt man eines jeden Tag, so benötigt man fast 3 Jahre, um sich durch diese Biervielfalt zu kosten“, schmunzelt Franz Schröder, österreichischer Wirtschaftsdelegierter in Seoul, und
Seoul Beertasting WKOergänzt: „während Deutschland, Belgien und Tschechien in Korea als Bierexporteur bereits gemeinhin bekannt sind, war Bier aus Österreich vergleichsweise unbekannt – das wollten wir mit unserem Biertasting ändern“.

In Korea werden im Moment 48 Liter Bier pro Kopf und Jahr konsumiert – bis zu den 108 Litern eines Österreichers ist hier also noch „Luft nach oben„. Da hilft vielleicht auch, dass mit dem Aufkommen von Microbreweries, sich Interesse an hochwertigen Importbieren gesteigert hat und der Markt sich spannend entwickelt. Denn Korea ist schon jetzt einer der Top-Consumer für Alkohol, denn geselliges Trinken ist fest in der koreanischen Kultur verankert.

Alle Fotos © Außenwirtschaftscenter Seoul

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.