Home Aus proBIERt Horny Betty, die geile Ziege aus dem Brauhaus Gusswerk
Horny Betty, die geile Ziege aus dem Brauhaus Gusswerk

Horny Betty, die geile Ziege aus dem Brauhaus Gusswerk

0
0

Horny Betty, ein echt geiler Stoff. Dreifache Maische und doppelte Gärung, das ist die Herangehensweise, wie aus einem kleinen harmlosen – vermutlich unschuldig dreinblickenden – Zicklein die „geile Ziege Betty“ wird.

Damit aber nicht genug, denn ihren Namen hat Betty nicht von Maische und Gärung, sondern vom Ziegenkraut. Diesem Kraut sagt man ganz spezielle Kräfte nach. Die Chinesen nennen es in ihrer Medizin daher auch “Yin Yang Hou” = “unzüchtige Ziegenwurzel”. Übersetzt man das Ganze noch ins Englische, dann landet man beim “Horny goat weed” bei einer sehr deutlichen Beschreibung. Es wird vermutet, dass der Ursprung in beiden Sprachen die Wahrnehmungen von Hirten als Ausgangsbasis hat. Diese konnten berichten, dass ihre Ziegenböcke, in der Herde und die einzigen Tiere, die das Kraut fressen, nach dem Verzehr des Ziegenkrauts außergewöhnliche sexuelle Aktivität zeigten.

Natürlich haben in der Neuzeit sich auch die Labore daran gemacht herauszufinden, was in dem Ziegenkraut so alles enthalten ist. Gefunden hat man n-Hexacosylalkohol und die Kämpferolderivate Icariin und Des-O-methylicariin. Eine Kombination dieser Stoffe ist angeblich dafür verantwortlich, dass die Blutzufuhr zu den Geschlechtsorganen begünstigt wird. Auch wird weiters von einer den Testosteronspiegel erhöhenden Wirkung und gar einer Erhöhung der Spermienanzahl berichtet. Kein Wunder also, dass in China diese Pflanze schon sehr lange zur Gewinnung und Herstellung von Aphrodisiaka eingesetzt wird.

Aber auch neben der sexuellen Anregung gibt es Wirkungen, die sich auf den gesamten Körper auswirken. So gewören dazu eine Erweiterung der Blutgefäße, die Förderung der Gedächtnisleistung und eine Senkung des Blutdrucks. Keine schlechten Eigenschaften wie ich finde. Daneben werden dem Ziegenkraut noch entzündungshemmende, harntreibende und antioxidative Wirkungen nachgesagt. Zusätzlich harntreibend hätte es jetzt nicht gebraucht – aber wird schon nicht so arg werden. Sollte es jemand von Euch schaffen seine Bierrechnung bei der lokalen Gebietskrankenkassa einzureichen – Bitte Info an mich 🙂

Ich kenne die Horny Betty schon eine Weile. Immerhin habe ich Sie ja auch als eines von 255 Bieren aus Österreich in meinem Buch (hier klicken) bereits beschrieben. Aber losgelassen hat sie mich seitdem nicht. Bin ich etwa geil auf Betty?

proBIER-Wertung: ..
Alkohol: 9,0 Vol%
Stammwürze: 19,9 °P
Trinktemperatur: 9 – 12 °C
Bierstil: Gewürz-Kräuterbier / Doppelbock
Anschrift: Brauerei Gusswerk GmbH
Römerstraße 3
5322 Hof bei Salzburg
+43-6229-39777
[email protected]
www.brauhaus-gusswerk.at

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.