Home proBIER on tour 1 Year of Beer – Brauwerk Party bei strömendem Regen
1 Year of Beer – Brauwerk Party bei strömendem Regen

1 Year of Beer – Brauwerk Party bei strömendem Regen

8
0
Brauwerk-Geburtstag
Vor dem Regen schützte das Festequipment einer befreundeten Kleinbrauerei

Feucht fröhlich ging es zu, als Ende September das Wiener „Brauwerk“ seinen ersten Geburtstag feierte. Sicher nur nicht so, wie es sich das Geburtstagskind selbst gewünscht hätte, denn den ganzen Nachmittag und Abend war kontinuierlicher Nieselregen der ungebetenste Gast bei der Party.

Wie es sich aber für ein richtig gutes Fest gehört – schlechtes Wetter ist noch nie ein Hinderungsgrund für kräftiges Feiern und gute Stimmung gewesen. Und so war es auch bei dieser Party.

Brauwerk-Geburtstag
Das Brauwerk seit 1 Jahr auch Partylocation

Wohl auch ob des Regens etwas verzögert, schwang sich Mike Neureiter auf die LKW Bühne und lies kurz die letzten 12 Monate des Brauwerks noch einmal Revue passieren. Viel ist passiert und noch viel mehr unterschiedliche Biere hat das Brauwerk im Laufe dieser Zeit hervorgebraut – Zwanzig, wenn man das Plakat des Abends einmal genauer studiert. So viele, dass ich zugeben musste, das Einige auch an mir vorbeigegangen sind. Bei den Suden sind natürlich auch einige „Event-Biere“ wie das „FM-Bier“ für den Radiosender FM4 oder der „Collaboration Brew“ mit den Makemakes zum Eurovision Song Contest.

Brauwerk-Geburtstag
Das beliebteste Tier des Abends: Der Zapfhahn

Und auch zum Feste gab es nur das Beste und damit auch zwei Interpretationen des Wiener Lagers. Von Braumeister Martin Simion wurde ein Vienna Imperial Lager gebraut und an dem Abend nicht nur per Faßanstich offiziell präsentiert, sondern auch die BierIG hatte mit ihrem „Anton“ eine eigene moderne Interpretation des Dreherschen Bierstils dabei von dem auch ein Faß angestochen wurde.

Und dann ging die Party richtig los und alle waren gekommen, befreundete Braumeister, Bierprominenz bis hin zum „Papst“, Pressevertreter, Mitglieder der BierIG, die im Nachbargebäude die Austrian Beer Challenge vorbereiteten und natürlich jede Menge Familien und Freunde des Hauses. Für alle waren die Zapfhähne geöffnet und alle Brauwerk-Biere, allen voran das neue „Imperial Vienna Lager“, wurden vom Partyvolk dankbar angenommen.

Brauwerk-Geburtstag
Vom Sommelier Staatsmeister bis zum Biergärtner – alle waren da!

Natürlich wollte auch das Brauwerk Motto „Brewed with Love and Music“ mit Leben gefüllt werden. Und so gab es dann von der Bühne eine ordentliche „Gnackwatschn“ aus Judenburg. Mit ihrer Ska-Punk-Volksmusik dauerte es daher auch nur Sekundenbruchteile bis der Regen vergessen und das Tanzbein kräftigst geschwungen wurde.

Bei aller Skepsis, die nicht wenige Bierfreunde dem Brauwerk bei seiner Eröffnung entgegengebracht haben, nach einem Jahr ist die „runde Brauerei von Ottakring“ sicher ein fixer Bestandteil der regionalen und überregionalen Craft Bier Szene. Und auch dazu kann man eigentlich nur sehr herzlich gratulieren.