Home Aus proBIERt Silverbottle – Die „stylische“ Version des Schloss-Eggenberg Märzen
Silverbottle – Die „stylische“ Version des Schloss-Eggenberg Märzen

Silverbottle – Die „stylische“ Version des Schloss-Eggenberg Märzen

6
0

Im Gegensatz zu Europa sind in den USA sind Getränke aus Aluflaschen nicht wirklich eine Seltenheit. Verbindet man doch hier gerne das Trinkgefühl aus einer Flasche mit den physikalischen Eigenschaften wie schnelle Kühlung und Bruchsicherheit. So findet man als Urlauber diese fast an jedem Hotelpool. Dort hat der Inhalt leider aber wenig mit dem zu tun, was wir unter Bier verstehen.

Ein paar Brauereien in Europa gibt es dann aber auch, die ihr Bier in solche Verpackungen abfüllen. Eine davon befindet sich im Salzkammergut und ist in den USA jedoch eher wegen des fast schon sagenumwobenen „Samichlaus“ Starkbier in so gut wie jedem gut sortierten Liquor Store vertreten.

Dabei blickt die Brauerei auf eine Tradition zurück, die bis ins 14 Jahrhundert zurückreicht. Seit über 200 Jahren ist sie nun in Privatbesitz der Familie Forstinger/Stöhr. Man bekennt sich hier zu einer Geschmacks- und Sortenvielfalt und hat sich schon vor Jahren auch als Spezialitätenbrauerei positioniert.  So gibt es neben dem fast schon obligatorischen Märzen, dem Gold Spezial und einem Pils immer schon auch den Festbock, den Urbock 23 und den bereits genannten Samichlaus. Und das kommt an. Der Samichlaus wurde zum Beispiel beim World Beer Cup 2012 in San Diego mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.

Siverbottle-LabelAber zurück zur Flasche. Das Märzen wird unter dem Namen „Silverbottle“ auch in ein Alugewand abgefüllt und ist über den normalen Lebensmitteleinzelhandel fast bundesweit verfügbar. Eine solche silberne Bottle durfte es dann heute mal bei mir sein.

Helleres Gelb mit einer Tendenz zu Gold, klar und ungetrübt, so verlässt dieses Bier die blickdichte silberne Aluminiumflasche.

Eine kurzlebige feinporige schneeweiße Krone bildet sich und verhindert zunächst, dass die malzigen und leicht karamelligen Aromen den Weg in die Nase finden.

Der Antrunk gestaltet sich getreidig malzig mit ebenfalls süßlichen Noten. Grasige und hopfige Aromen kommen im Mittelteil ebenso durch wie etwas metallische Noten.

Grundsätzlich sehr süffiges Bier mit einer guten Kohlensäure und Rezenz. Das Bier wird zunehmend dünner und verwässert in meinem Eindruck geschmacklich etwas.

Kurzes bitteres Finish mit nach wie vor metallischen Einflüssen.

Subjektiv würde ich meinen, dass dem Bier die Flasche zwar gut steht – ihm geschmacklich aber nicht unbedingt zum Vorteil gereicht. Aber schön zu sehen, dass man sich optisch sehr weit vom üblichen Design entfernt hat und ein Bier mit zumindest optisch hohem Wiedererkennungswert geschaffen hat. Mein nächstes Eggernberger Märzen kommt wieder aus einer Glasflasche.

proBIER-Wertung:Wertung 3..
Alkohol:4,9 Vol%
Stammwürze:11,7 °P
Trinktemperatur:6 – 8 °C
Bierstil:Märzen
Anschrift:

Brauerei Schloss Eggenberg
Stöhr GmbH & Co KG
Eggenberg 1
4655 Vorchdorf
+43-7514-6345-0
[email protected]
www.schloss-eggenberg.at