Home Aus proBIERt Etwas besonderes zum Vatertag – Ein „Heller Samichlaus“
Etwas besonderes zum Vatertag – Ein „Heller Samichlaus“

Etwas besonderes zum Vatertag – Ein „Heller Samichlaus“

6
0

Morgen ist in Österreich Vatertag und sicher eine gute Gelegenheit selbigen mit einem großen besonderen Bier zu bedenken.

Das heutige Bier ist sicher einer der Starkbier Klassiker Österreichs, allerdings heute im roten „hellen“ Gewand. Die Rede ist vom „Samichlaus“ aus der Brauerei Schloss-Eggenberg, die zur Riege der Culturbrauer gehören.

Der Samichlaus „Classic“ (schwarzes Etikett) ist Bierfreunden sicher gut bekannt und auch im Handel recht gut verfügbar. Nur einmal im Jahr immer am 6. November gebraut, hat er sich mit seiner gewaltigen Stammwürze und dem doch recht hohen Alkoholgehalt einen Namen gemacht. Nicht Jedermann ist aber bekannt, dass dieses Bier auch einen „hellen“ Bruder hat, der ebenfalls 32°Grad Stammwürze und 14 Volumenprozent Alkohol auf die Waage bringt.

Leider ist auch diesem Bier, das für mich unerklärliche Phänomen beschieden, nicht überall erhältlich zu sein. Eigentlich ausschliesslich für den Export z.B. in die USA oder Italien bestimmt, taucht es aber immer wieder in Bierkellern hierzulande auf. Ich hatte zum Beispiel das Glück meine erste Flasche in Karl Zuser jun. legendärem Bierkeller zu geniessen. Also für dieses Bier muss man schon etwas tun, um zum Beispiel morgen den Vater damit seinen Ehrentag spät am Abend beschliessen zu lassen.

Also Augen auf beim nächsten „Biereinkauf„, dieses Bier hat euer Vater definitiv verdient:

Was für ein optischer Start, eine schöne Kupferfarbe, die deutliche orangene und rötliche Einflüsse aufweist. Auch keine Spur einer Trübung – im Gegenteil – eine Klarheit, die ebenfalls ihresgleichen sucht.

Feiner, nicht wirklich stabiler und intensiver Schaum. Sanfte süße Honignoten mit fruchtigen Einflüssen von roten Beeren und einem schönen Malzbett finden ihren Weg in die Nase.

Auch im Antrunk intensiv malzig mit fruchtigen Noten. Klare Alkoholnote, die jedoch unheimlich weich eingebettet ist. In jedem Fall eine sehr dominante Süße, die auch von der öligen, fast schon leicht sirupartigen Konsistenz, im Mundgefühl unterstützt wird.

Die Kohlensäure ist stiltypisch schwach ausgeprägt. Schöner Körper um die fruchtigen und süßen Malzaromen erfüllt den ganzen Mundraum.

Auch im Nachtrunk dominieren die süßen Einflüsse deutlich und die fruchtigen Beerennoten kehren noch einmal zurück. Was bleibt ist eine lang anhaltende Wärme.

proBIER-Wertung:Wertung5s..
Alkohol:14,0 Vol%
Stammwürze:32 °P
Trinktemperatur:12 °C und höher
Bierstil:Doppelbock
Anschrift:

Brauerei Schloss Eggenberg
Stöhr GmbH & Co KG
Eggenberg 1
4655 Vorchdorf
+43-7514-6345-0
[email protected]
www.schloss-eggenberg.at