Home Aus proBIERt Schokoladengenuss ohne Schokolade – Kaltenhausener Chocolate Stout
Schokoladengenuss ohne Schokolade – Kaltenhausener Chocolate Stout

Schokoladengenuss ohne Schokolade – Kaltenhausener Chocolate Stout

7
0

Die Markteinführung des Bieres hattet ihr ja hier auf proBIER.at bereits mitbekommen. Natürlich lässt sich viel über ein Bier schreiben – besser aber, wenn man es selbst verkostet hat. Auf der Braukunst Live in München war der Kaltenhausener Braumeister Günther Seeleitner so freundlich mit zusammen mit seinem Kollegen Andreas Urban aus Schwechat das Bier einmal im Detail vorzustellen. Verkostet habe ich es dann aber noch einmal in Ruhe daheim.

Chocolate Stout im Spiegelau GlasIn den diversesten Foren gab es bei diesem Bier Verwunderung, denn es wurde ja als „ohne Schokolade eingebraut“ vorgestellt. In einem Gastronomieprospekt war dann aber zu lesen, dass doch Schokolade verwendet worden sei. Hier klärte Andreas Urban dann die Internetgemeinde auf: Es hatte sich um einen Fehler der Agentur gehandelt. Die Schokoladenaromen in diesem Bier sind ausschließlich durch die verwendete Malzschüttung hervorgerufen.

Stilecht habe ich zur Verkostung das neue Stout Glas von Spiegelau verwendet, um aromatisch das Maximum aus diesem Bier herauszuholen bzw. mitzubekommen. Das Glas stelle ich Euch nach ein paar weiteren Stout Verkostungen in ein paar Tagen vor. Doch jetzt zum Kaltenhausener Chocolate Stout:

Tiefschwarz wie die dunkelste Nacht füllt dieses Bier das Glas und lässt nicht den Hauch eines Blickes hindurch zu. Die mittlere bis grobe Schaumkrone bildet sich obenauf mit einer schokobraunen Farbe. Diese braune Freude bleibt auch länger stabil stehend erhalten.

In der Nase karamellige Noten mit etwas Röstmalz, daneben fruchtige kirschähnliche Aromen.

Chocolate Stout mit Spiegelau Stout GlasIm Antrunk ein erster kräftiger Bitterschokolade Eindruck mit Kaffeenoten. Insgesamt aber schön leicht gehalten, so dass für die Schokolade- und Kaffeenoten mit der zunehmenden Bittere schön Platz haben.

Die Kohlensäure ist für meinen Geschmack etwas zu intensiv geraten und fügt sich etwas zu dominant in das Gesamtbild ein.

Der Mittelteil mit seinem Körper um röstaromatische Noten und Kaffeenoten gibt dem Bier nochmal eine kleine Wendung.

Der Nachtrunk verläuft dann wieder etwas harmonischer mit den Bitterschokoladearomen. Im Verlauf des Finish kommt noch einmal eine kräftigere Bittere auf, die dann auch lange im Nachgeschmack auf der Zunge erhalten bleibt.

proBIER-Wertung:Wertung4s
Alkohol:6,0 Vol%
Stammwürze:16,5 °P
Trinktemperatur:7 – 9 °C
Bierstil:Chocolate Stout
Anschrift:Hofbräu Kaltenhausen
Brau Union Österreich AG
Salzburgerstraße 67
5400 Hallein-Kaltenhausen
+43-6245-795-5267
[email protected]
www.kaltenhausen.at