Home Aus proBIERt Ausgezeichnetes IPA aus der Braugalerie der Innviertler Brauerei Ried
Ausgezeichnetes IPA aus der Braugalerie der Innviertler Brauerei Ried

Ausgezeichnetes IPA aus der Braugalerie der Innviertler Brauerei Ried

7
0

Die Braugalerie in der Brauerei-Ried ist Eventlocation und Versuchsbrauerei in einem. Zum einen finden hier regelmäßig in großzügiger und sehr ansprechender Atmophäre Braukurse statt, die Bierfreunde an die Kunst des Bierbrauens heranführen. Zum anderen aber auch ist es die „Spielwiese“ der hauseigenen Braumeister im kleinen Maßstab einmal Rezepte auszuprobieren und zu testen wie diese bei den durstigen Besuchern ankommen.

Gerhard Litzelbauer in der Rieder Braugalerie
Gerhard Litzelbauer in der Rieder Braugalerie

Auch bietet sich die Größe der Anlage an, um beispielsweise saisonale oder nur regional verfügbare (Fest-)Biere zu brauen. Manchmal aber, da passiert an solchen Orten, dass man einen großen Wurf landet. So geschehen im Frühjahr, als man sich an einem India Pale Ale Rezept versucht hat. Auf der „Braukunst live“ in München stellte Gerhard Litzelbauer sein Baby dann erstmals der Öffentlichkeit vor. Die Begeisterung und das Lob überzeugte die Brauerei derart, dass einerseits das Bier fest in das Sortiment der Rieder übernommen wurde – andererseits waren auch die Juroren bei der heurigen BierIG-Staatsmeisterschaft der Kleinbrauer begeistert und ein erster Platz in der Kategorie „IPA“ war die Folge.

Mehrmals verkostet – Prototyp direkt vom Fass in München, das Endprodukt vom Fass in Ried und daheim aus der Flasche. Dieses Bier ist wirklich gelungen. Hier meine Eindrücke:
Dieses naturtrübe aber schön satt bernsteinfarbene Bier bietet mit seinem feinen weißen und cremigen Schaum schon eine meisterlich würdige Optik.

Die Nase wird sofort sehr fruchtig mit Pfirsich-, Orangen-Zitrus- und Maracujaaromen begrüßt. Nicht ganz so bitter, wie man es eigentlich von einem IPA erwarten würde, geht es im Antrunk los.

Nach wie vor sehr fruchtig mit eher süßlicheren Malzoten und einer spritzigen Kohlensäure. Die Bittere des Hopfens vermag sich im Mitteilteil des ansonsten sehr süffigen und rezenten Bieres langsam etwas mehr aufzubauen.

Ein schöner Körper überzeugt ebenso wie ein sehr harmonisches Mundgefühl.

Im Nachtrunk tauchen noch Ananasnoten geschmacklich auf, die die nun kräftiger gewordene Bittere fein fruchtig im Zaum hält.

Hardcore IPA Fans mit notorischem Hang zu immer noch mehr Bittereinheiten werden dieses Bier vermutlich eher in der Abteilung Pale Ale sehen. Ihnen wird es etwas an Hopfenbittere fehlen. Alle Anderen können sich auf einen hervorragenden Biergenuss gefasst machen.

proBIER-Wertung:Wertung4s
Alkohol:6,0 Vol%
Stammwürze:15,3 °P
Trinktemperatur:8-10 °C
Bierstil:India Pale Ale
Anschrift:Brauerei Ried e. Gen.
Brauhausgasse 24
4910 Ried im Innkreis
Tel.: +43 (0)7752 82017
[email protected]
www.rieder-bier.at

 

Like-BeerDieser Artikel gefällt Ihnen?
Dann „liken“ Sie bitte die proBIER! Seite bei Facebook
www.facebook.com/probierbuch