Home proBIER on tour 10.Staatsmeisterschaft der Bierbrauer in Braunau, proBIERen, verkosten und prämieren!
10.Staatsmeisterschaft der Bierbrauer in Braunau, proBIERen, verkosten und prämieren!

10.Staatsmeisterschaft der Bierbrauer in Braunau, proBIERen, verkosten und prämieren!

18
1
festival4
Grandioses Wetter und gute Laune am Bierfestival
festival3
Geniale Biere vom Attersee aus dem Hause Kaltenböck

 

Die BierIG hatte gerufen und zum zehnten Mal versammelte sich die heimische Bierzszene im oberösterreichischen Braunau. Genauer in St.Peter am Hart in der „Eventtischlerei Seidl“. Am Freitag Abend stand quasi das „warm up“-Event mit der Verkosterschulung auf dem Programm, bevor es dann am Samstag ab 9 Uhr an das Verkosten gehen sollte und später ab 17 Uhr dann in den Zweiten Teil des Festivals mit der Siegerehrung um 21 Uhr.
Leider hat mir eine private Familienfeier nur den Freitag als Besuchstag zugelassen, aber es war wie im letzten Jahr: Ein Treffen von Bierfreunden, Bierenthusiasten und Bierverrückten! Eine große Familie eben, die von nah und fern den Weg zum Event gefunden hatte. Und zu erleben gab es auch an diesem ersten Tag schon eine Menge. Biere – nicht nur aus Österreich – jedes nur erdenklichen Bierstils, Kompetente Beratung durch viele anwesende Braumeister und glückliche zufriedene Gesichter beim Verkosten.

Gerhard Litzelbauer (IPA Staatsmeister) im Gespräch mit der Kollegin von Paulaner
Gerhard Litzelbauer (IPA Staatsmeister) im Gespräch mit der Kollegin von Paulaner
festival7
Einer der wenigen ruhigen Momente von OK Chef Martin Seidl

Aus Öberösterreich waren die Brauerei Ried und Schnaitl mit eigenen Ständen vertreten. Gerhard Litzelbauer, Brauer bei der Brauerei Ried lies fleissig sein eingereichtes IPA in die Kehlen der interessierten Besucher laufen – nicht ohne ihnen fachkundig dabei zur Seite zu stehen. Weder er noch die Besucher wussten, dass sie hier den Staatsmeister in der Kategorie „Pale Ale“ in den Händen halten.
Unermüdlich drehte Martin Seidl von der ausrichtenden BierIG seine Runden – immer um zu schauen „ob eh alles passt“. Klar passte alles, er hatte ja auch Wochen der intensiven Vorbereitung hinter sich und wieder ein Festival auf die Beine gestellt, bei dem es an nichts fehlte und die Organisation wie ein Uhrwerk funktionierte.

festival5
Fachkundige Beratung am myBier.at Stand

Auch die Paulaner Versuchsbrauerei aus dem Eiswerk war wieder mit von der Partie und hatte spannende Bierkreationen mitgebracht – so spannend, dass schon am ersten Tag aufgrund des Ansturms auf den Stand die Vorräte knapp wurden. Doch über Nacht wurde Nachschub organisiert und der Samstag war aus Münchner Sicht gerettet.
Natürlich durfte auch der myBier.at Stand von Max Wurzer nicht fehlen. Auf den heimischen Bierfesten inzwischen eine Institution für Bier Fans geworden gab es auf der „Craft Bier Meile“ die größte Dichte an Brauereien, Bierstilen, verschiedenen Bieren und letztlich auch Staatsmeistern auf dem Festival. Wenn man also das Fest verpasst hat – oder verhindert war: myBier.at bringt einen Teil der Staatsmeister mit der Post nach Hause.

festival1
Demnächst für alle: „Brew Age“ Pale Ale aus Wien

Hier gab es für mich auch die Gelegenheit das bereits in vielen Internet und Facebook Foren angekündigte Pale Ale von „Brew Age“ zu verkosten. Max Wurzer hatte zum Festival wenige Testflaschen mitgebracht, von denen er freundlicherweise eine mit uns geteilt hat. Danke nochmal hierfür. Auch für solche Dinge lohnt sich ein Besuch dann irgendwie.

festival8
Des Zauberers Biere – magic!

Verzaubert wurden die Besucher von der Bierzauberei, denn Günther „Bierzauberer“ Thömmes hatte sich ebenfalls den Weg nach Braunau gemacht. Für ihn vermutlich das persönliche Highlight des Abends als ein Besucher aus Kalifornien sein IPA kostete und sich in die Heimat versetzt fühlte. Wobei mir beim schreiben dieses Berichts einfällt, dass Günther mir noch versprochen hatte meine Geschmacksnerven zum Abschluss des Abends mit seinem „Triple-Magnum-Super-Bitter-Quassia-Ale“ einer harten Abschlussprobe zu unterziehen. Irgendwie haben wir das beide vergessen – vermutlich zum Glück, denn es gab so viele unglaublich gute Biere, dass ein jähes Ende sicher Schade gewesen wäre.

Für Kulinarik wurde von Schnitzelsemmel bis Chili con Carne bestens gesorgt und bis spät in die Nacht (oder besser den Morgen) konnte unter freiem Himmel weiter gefachsimpelt oder einfach nur genossen werden.

Ein riesengroßer Dank an Martin Seidl von der BierIG für den netten Empfang, die perfekte Organisation und immer einen netten Plausch. Im nächsten Jahr – so hat er sich vorgenommen – soll das Festival den Weg in die Bundeshauptstadt finden. Sicher eine große Herausforderung für die BierIG Region Ost – aber eine Chance für die Wiener Bierszene sich zu präsentieren. Viele haben ihm ihre Unterstützung zugesagt, in den nächsten Monaten müssen dann Taten folgen.

Wir freuen uns in jedem Fall auf das 11.Festival in 2014 und gratulieren an dieser Stelle allen Siegern des gestrigen Abends. Prost!

Like-BeerDieser Artikel gefällt Ihnen?
Dann „liken“ Sie bitte die proBIER! Seite bei Facebook
www.facebook.com/probierbuch